Integrationskurse
Integrationskurse

Soziale Beratung

Neben dem Erlernen der deutschen Sprache ist uns auch die Begleitung und Beratung unserer Teilnehmenden bei sozialen Fragen und Problemen wichtig. Die sozialpädagogische Beratung unserer Kurse spielt dabei ein große Rolle.

Beratungsangebot

Die soziale Begleitung des ISK unterstützt Teilnehmende in unseren Integrationskursen im Lernprozess. Unsere Sozialpädagog*innen besprechen mit Ihnen Ihre Lernsituation und helfen Ihnen, Strategien zur Verbesserung Ihrer Deutschkenntnisse zu entwickeln. Oftmals tauchen neben Fragen zum Deutschkurs auch soziale Probleme auf, die bewältigt werden müssen. Dabei kann es um Behördengänge, Briefverkehr, die Wohnsituation oder finanzielle Schwierigkeiten gehen. Unsere Sozialpädagog*innen unterstützen die Teilnehmenden dabei, hier Lösungen zu finden.

Teilnehmende können sich persönlich oder per Videokonferenz über Hilfsangebote informieren. Die Sozialpädagog*innen des ISK unterstützen Sie bei Problemsituationen und Fragen des Alltags.

Migrationsberatung

Neben dem hausinternen sozialen Beratungsangebot kooperiert das ISK mit mehreren Migrationsberatungsstellen der Region Hannover. Die AWO, die Caritas, das Diakonischen Werk, kargah e.V. und die Landsmannschaft der Deutschen aus Russland erweitern das Beratungsspektrum des ISK um weitere Themenschwerpunkte und stehen in engem Austausch mit unseren Sozialpädagog*innen. Auf diese Weise kann bei allen Fragen und Problemen bedarfsgerecht eine kompetente Ansprechperson vermittelt werden. Die Migrationsberatungsstellen unterstützen unter anderem bei folgenden Problemstellungen:

  • Asylberatung
  • Flüchtlingsberatung und Menschen ohne Papiere
  • Sicherung des Lebensunterhalts
  • gesellschaftliche Teilhabe
  • Frauenberatung
  • berufliche Eingliederung mit ausländischem Berufsabschluss
  • sozialrechtliche Beratung
  • Suchtberatung
  • Schuldenberatung

Die Migrationsberatungsstellen bieten ihre Beratungen in unterschiedlichen Sprachen an und setzen bei Bedarf Sprachmittler*innen für Behördengänge oder Arztbesuche ein.

Um unseren Teilnehmenden einen möglichst barrierefreien Zugang zu diesem Angebot bieten zu können, findet alle 14 Tage eine sozialpädagogische Sprechstunde einer Migrationsberatungsstelle in den Räumlichkeiten des ISK statt. Ziel ist dabei auch, den Teilnehmenden eine langfristige Anlaufstelle bei Beratungsbedarf vorzustellen.

Sprechstunde: Donnerstags von 11:00 –13:00 Uhr in der Langen Laube 3, Telefon 0511-12356360