ISK Newsletter 2020/01 – Wir sind online für Sie da!

 

 

Liebe Freunde und Freundinnen des ISK,

alle sprechen von der Digitalisierung in Deutschland – der Coronavirus schafft Fakten. Wir arbeiten im Homeoffice, wir kommunizieren im Netz, und wir unterrichten online. Wer hätte das noch Anfang des Jahres gedacht? Plötzlich sehen wir die Möglichkeiten und nicht die Risiken einer digitalisierten Welt. Aber wir merken auch, wie wichtig der menschliche Faktor ist, nicht nur beim Sprachen lernen. Emotionen, Gestik, Mimik, Berührungen, Nähe spüren, Augenkontakt und gemeinsame Pausen. Darauf freue ich mich schon jetzt. Bleiben Sie gesund bis dahin.

Ihr Gerd Heymann

Wir sind online für Sie da! 

Online-Unterricht im ISK

Die Coronakrise lässt uns umdenken und so haben wir schneller als gedacht Onlinekurse realisieren können. Seit Tag 1 (17.03.2020) der Auflagen zur Eindämmung des Coronavirus in Deutschland bietet das ISK im Standardkursbereich alle Intensivkurse am Vormittag und die Abendkurse online an. Mithilfe der Meeting-Plattform Zoom erhalten die Kursteilnehmenden ihren Deutschunterricht via Internet von ihren Lehrkräften. Die Teilnehmenden erhalten eine ID, mit der sie sich jeden Morgen von zuhause in den virtuellen Raum einschalten. Hörverstehen, Diskussionen, Umfragen oder Schreibaufgaben – die Lehrkräfte decken im Online-Unterricht alle Bereiche ab. Kommunikation im Plenum, Partner- oder Einzelarbeit finden auch im virtuellen Raum statt.

Dank digitaler Lehrwerke, interaktivem Whiteboard und Bildschirmübertragung können die Teilnehmenden den Unterricht gut mitverfolgen. Technische Schwierigkeiten konnten wir in den ersten Tagen schnell beheben. Unsere Lehrkräfte haben sich intensiv mit den Möglichkeiten des Meeting-Tools auseinandergesetzt, Fortbildungen zu Technik und Methoden im Onlineunterricht innerhalb des Kollegiums organisiert und sich so in wenigen Tagen mit der Software und den veränderten Unterrichtsbedingungen vertraut gemacht.

Von den Teilnehmenden bekamen wir bereits in der ersten Woche positive Feedbacks. Unsere Teilnehmerin Teresa (31, USA) schrieb uns beispielweise: „Ich nehme gerade an dem C1 Intensivkurs teil. Ich wollte nur meine Dankbarkeit äußern, dass Ihr Team im ISK so schnell und professionell reagiert hat, um die beste Lerngelegenheit für die Teilnehmer zu ermöglichen.“ Solange Corona das Leben in Deutschland einschränkt, können unsere Teilnehmenden, die zum Teil nur für den Deutschkurs nach Deutschland gekommen sind, online weiter lernen. Um den Zugang freier zu gestalten, bieten wir auch für Neukunden in Deutschland und im Ausland jederzeit einen Einstieg für einen kurzen Zeitraum an. Einstufungsgespräche für die Standardkurse können per Skype stattfinden.

Berufssprachkurse Deutsch

Weiterlernen im Virtuellen Klassenzimmer

Auch das BAMF lässt einen Deutschunterricht im Virtuellen Klassenzimmer in Berufssprachkursen noch vor Ostern zu. In den Berufssprachkursen unterrichten wir täglich 3-4 Unterrichtsstunden via Zoom. 

Ab dem 06.04.2020 bieten wir in digitaler Form die Basiskurse B2 und C1 sowie die Kurse „Deutsch für Mediziner" und „Deutsch für Gesundheitsfachberufe“ an. Ergänzend hinzu kommen noch die Basiskurse B2 mit Brückenelement und die Spezialkurse B1.

Integrationskurse erhalten ein Online-Tutorium von 2 Unterrichtsstunden täglich. In einem Lernportal bearbeiten die Teilnehmenden mithilfe der Lehrkraft unterschiedliche Übungen. Auch die soziale Beratung ist in digitaler Form möglich. Zusätzlich zu den Angeboten im Lernportal bieten wir künftig eine kostenlose Sprechstunde via Zoom für alle Teilnehmenden aus unseren Deutschkursen für allgemeine Fragen rund um das Thema Deutsch lernen an. Bitte achten Sie dafür auf unsere aktuellen News!

BAMF - FAQ rund um Coronakrise

Das BAMF informiert Interessierte über die Trägerrundschreiben und über die regelmäßig aktualisierten FAQ rund um die Coronakrise. Träger, Lehrkräfte und Teilnehmende erhalten hier wertvolle Informationen. 

Hier gelangen Sie zu den Informationen.

Herausforderungen im Online-Unterricht

Unsere Lehrkraft Liudmila Lomteva stellt sich wie immer mehr unserer Trainer*innen der Herausforderung des Online-Unterrichts. Wir haben sie gefragt, wie sie zum Unterrichten im virtuellen Raum steht und worin für sie die größte Herausforderung liegt. 

Das gesamte Interview finden Sie auf unserer Facebook-Seite.